> Jobs

Jobs and Research Positions

HIWi-Stelle
SFB TRR175


Kennziffer

SFB-Hiwi / Kennz.: 2112/22/16


Fakultät/Arbeitsgruppe

AG Molekulare Genetik
Professor Christian Schmitz-Linneweber
Institut für of Biologie, HU Berlin
Lebenswissenschaftliche Fakultät
Philippstr. 11-13, Rhoda-Erdmann-Haus, 10115 Berlin


Beginn

zum 01.09.2016 frühestens


Befristung & Arbeitszeit

2 Jahre, 40 Std./Monat




Voraussetzungen:

Student(in) der Biologie oder Biochemie; Molekularbiologische Grundkenntnisse. Kenntnisse grundlegender Techniken zur Analyse von Genexpressionsvorgängen.


Aufgaben:

  • Mitarbeit an Projekten zur Charakterisierung von chloroplastidären RNA-Bindeproteinen

  • großes Interesse an RNA-Biologie und / oder pflanzlicher Molekularbiologie

  • Betreuung des genetischen Grundpraktikums im SoSe

  • Infrastrukturarbeiten (e.g. Puffererstellung für das Labor)


Es wird darum gebeten, in der Bewerbung Angaben zur sozialen Lage zu machen. Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.


Bewerbungen bis spätestens 14.07.2016 bitte elektronisch mit CV, Kopie des Abiturzeugnisses und von Studienzeugnissen und/oder Transkripten an:


E-mail: christian.schmitz-linneweber[at]rz.hu-berlin.de



 ∗ ∗ ∗


Master Arbeit



Thema:

Analysen des Edierungs- und Spleißzustandes
von mit RNA Bindeproteinen assoziierten RNAs in Chloroplasten


Beginn

nach Vereinbarung


Betreuung

Christian Schmitz-Linneweber und Marie-Kristin Lehniger


Image mRNA premRNA Polysomes

Fakultät/Arbeitsgruppe

AG Molekulare Genetik
Professor Christian Schmitz-Linneweber
Institut für of Biologie, HU Berlin
Lebenswissenschaftliche Fakultät
Philippstr. 11-13, Rhoda-Erdmann-Haus, 10115 Berlin


Hintergrund: Chloroplastidäre RNA-Bindeproteine der sog. cpRNP-Klasse binden eine Vielzahl von mRNAs, nicht jedoch ribosomale RNAs. In bisherigen Studien konnte gezeigt werden, dass cpRNPs verschiedene Ziel-RNAs gegen Abbau schützen. Zudem gibt es Hinweise, dass sie Vorgänge wie die RNA Edierung und das RNA-Spleißen unterstützen.


Hypothese: cpRNPs definieren einen RNA-Pool, der überwiegend aus nicht-translatierten, unreifen mRNAs besteht.


Experimentelles Programm: Isolierung von Chloroplasten aus Arabidopsis thaliana und Präparation der löslichen Fraktion. Immunologische Anreicherung von cpRNPs und Aufreinigung der assoziierten RNAs. Analyse der RNA Edierung über Amplicon-RNA-Seq. Differentielle Amplifikation von gespleißten und ungespleißßten Transkripten über eine qRT-PCR Plattform zur Quantifizierung des Spleißstatus.


Bewerbungen bitte elektronisch mit CV / Zeugnissen an:


E-mail: christian.schmitz-linneweber[at]rz.hu-berlin.de