DGfS Sommerschule 2013

Sprachentwicklung: Evolution, Wandel, Erwerb

12. bis 30. August 2013

 

 

Hiermit laden wir fortgeschrittene Studenten (M.A. oder Doktoranden) der Linguistik und verwandter Fächer ein, an unserer 3-wöchigen Sommerschule im August 2013 teilzunehmen.
Die Veranstaltung wird gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS), dem Max-Planck-Institut für Psycholinguistik und dem Exzellenzcluster 264 - TOPOI organisiert.
Die Sommerschule bietet Kurse aus sprachwissenschaftlicher, genetischer, anthropologischer und archäologischer Perspektive an, die verschiedenste Aspekte der Gebiete Sprachevolution, Sprachwandel und Spracherwerb betrachten.
Ein Kurs umfasst 8 Unterrichtseinheiten à 90 min und das Arbeitspensum entspricht 3 Leistungspunkten (3 ECP). Die Sommerschule steht natürlich auch erfahreneren Wissenschaftlern offen, die am Thema interessiert sind.Die Kurse werden von renommierten Forscher/inne/n aus Deutschland, Europa und den USA unterrichtet.  Die Kurssprache ist Englisch und Deutsch.
 

 

 

Organisation

Programme-Committee:
Michael Dunn (MPI for Psycholinguistics, Nijmegen)
Frank Kammerzell (Department for Archeology, HU Berlin)
Silvia Kutscher (DGfS/ Institut für Deutsche Sprache)
Dejan Matic (MPI for Psycholinguistics, Nijmegen)
Andrea Weber (MPI for Psycholinguistics, Nijmegen)
 

Lokale Organisation:
Institut für Archäologie / Lehrbereich Ägyptologie // Thanasis Georgakopoulos, Lilli Janotte, Silvia Kutscher
Institut für Deutsche Sprache und Linguistik // Elisabeth Verhoeven