Klinikpartnerschaft Butare, Ruanda


Seit März 2009 besteht eine Partnerschaft zwischen der Universitätsklinik Butare (Centre Hospitalier Universitaire Butare, CHUB), Ruanda und dem Institut für Tropenmedizin Berlin. Als Zielvorgabe für diese Klinikpartnerschaft gilt die Verbesserung der Qualität in der HIV-Versorgung von Patienten am CHUB.Durchgeführte Aktivitäten umfassen vorrangig folgende vier Punkte:1) Entwicklung eines Referenz-Leitfadens für klinische und diagnostische Vorgehensweisen bei HIV-Patienten, basierend auf den nationalen Leitlinien2) Erhöhung von HIV- relevantem Wissensstand und Expertise an CHUB und ITM durch Austausch von Mitarbeitern3) Wissensmanagement, Publikation und öffentliche Präsentation von gewonnenen Erkenntnissen auf nationaler und internationaler Ebene 4) Forschungsaktivitäten im Bereich HIV, Koinfektionen und anderer Erkrankungen: 4a: HIV und Neurozystizerkose. 4b: HIV, Malaria, Geohelminthen und Unterernährung: In einem Pilotprojekt im Fruehjahr 2010 wurden rund 750 Kindern aus dem Gebiet von Butare untersucht. Vorläufige Ergebnisse zeigen hohe Prävalenzen von Geohelminthen, Unterernährung, Anämie und auch Malaria. Weiterführende Typisierungen finden zur Zeit statt.
Projektleitung:

Univ. Prof. Dr. Gundel Harms-Zwingenberger
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Assoziierte Einrichtungen
Institut für Tropenmedizin
Tel. 30116816
Fax 30116888
Weitere Projektleitungen:

Prof. Dr. med. Frank Mockenhaupt
Weitere Projektmitglieder:

Stefanie Theuring, Dr. med. Sebastian Dieckmann
Laufzeit:

03/2009 - 04/2010
Fördereinrichtung:

ohne Fördergeber
Online-Informationen:

www.charite.de/tropenmedizin/AIDS6.htm