Veranstaltungen

Möchten Sie diese Veranstaltung wirklich löschen?
Möchten Sie diese Veranstaltung freigeben?
Veranstaltungsreihe: Ein wissenschaftlich-kulturelles Programm der HumboldtInitiative
Workshop

Lesezeichen 10. Mai 2017: Fragmente einer Aufarbeitung

Initiative aus Studierenden sowie Absolventinnen und Absolventen an der HU widmen sich der Aufarbeitung der Berliner Bücherverbrennung

Termine

Mo., 08.05.2017
16:30 Uhr - 23:30 Uhr

Standort

Hauptgebäude

Eintritt

frei
Seit inzwischen 15 Jahren widmet sich eine Initiative aus Studierenden sowie Absolventinnen und Absolventen an der Humboldt-Universität zu Berlin der Aufarbeitung der Berliner Bücherverbrennung. Der 10. Mai 1933 wird dabei nicht als singuläres Ereignis verstanden, sodass seine langfristigen Voraussetzungen, Wirkungen und Folgen aus verschiedenen Perspektiven ausgeleuchtet werden können. Aus der Frage nach der „ideellen Restitution“ zerstörter und verdrängter Lebenswerke sind bisher vielfältige Beiträge hervorgegangen, die an die Verbrannten, Verfolgten und Vergessenen aus Wissenschaft, Kultur und Kunst erinnern. Einige dieser Ergebnisse sollen in diesem Jahr vorgestellt, neue Fragen und Projekte angestoßen werden. Begleitet wird das Ganze in vertrauter Manier durch literarische, musikalische und multimediale Darbietungen.

Weitere Informationen

Veranstalter: HumboldtInitiative
Referenten: Marie Ch. Behrendt, Fabian Dieterich, João Fidalgo, Benno Koloska, Juliane Pfeiffer, Bernd Schilfert, Ivo Smolak, Christoph Schulte, Simon Steffgen, Friedemann Uschner, u.v.m.
Moderation: Bernd Schilfert

Kontakt

hui@refrat.hu-berlin.de
Telefon: 0176 96394882
hui@refrat.hu-berlin.de

Adresse

Unter den Linden 6.Universitäts-Hauptgebäude
Raum: Senatssaal

Weitere Termine der Reihe