Christoph Müller (Hg.)

Gemeinde, Stadt, Staat. Aspekte der Verfassungstheorie von Hugo Preuß

Hugo-Preuß-Symposion 26./27. November 2004 im Rathaus von Berlin

   © 2005  Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden, 234 Seiten, ISBN 3-8329-1646-6

Inhalt:

  • Christoph Müller, Einleitung
  • Hans J. Nissen, Urbanismus: Historische Ursprünge einer bleibenden Struktur
  • Peter Blickle, Kommunalismus. Die Wahrnehmung durch Hugo Preuß
  • Stanley L. Paulson, Hugo Preuß und Hans Kelsen – überraschende Parallelen
  • Sandro Mezzadra, Zur Theorie der Stadt bei Hugo Preuß und Max Weber
  • Steffen Kaudelka, Hedwig Hintze und Hugo Preuß: Auf der Suche nach einem neuen Verständnis von demokratischer Selbstregierung und Nation in europäischer Dimension
  • Tatsuji Ohno, Meiji-Restauration und Selbstverwaltung.  Die Rolle von Rudolf v. Gneist und Franz Lieber in Japan
  • Nawata Yoshihiko, Soziologische Rekonstruktion der Begriffe ‚Gebietskörperschaft’ (Hugo Preuß) und ‚Gebietsverband’ (Max Weber). Eine asiatische Perspektive
  • Marcus Llanque, Urbanität als politischer Lebensraum zwischen nachbarschaftlicher Gemeinschaft und Großstadt: Hugo Preuß, Alexis de Tocqueville  und die Stadtsoziologie
  • Christoph Müller, Zum Problem der Souveränität: Hugo Preuß, Hans Kelsen, Max Weber
  • Stephan Malinowski und Christoph Müller, Die ‚Junkerfrage’ in der Analyse von Hugo Preuß  und ihre Überprüfung an Entwicklungen in der Geschichte  des deutschen Adels. Ein Gespräch

·        Anhang: Hugo-Preuß-Brücke. Ansprache des Vorsitzenden der Hugo-Preuß-Gesellschaft bei der feierlichen Verkehrswidmung der neu erbauten Hugo-Preuß-Brücke am 9. Mai 2005