NORDEUROPAforum.de | Zeitschrift für Kulturstudien
English
Facebook
Twitter
RSS Feed
Aktuelle Texte
 

2016 / 11 / 17

This link will open a new tab "Vielstimmige Abgesänge? – Konstellationen von Sprachvarietäten in »Südschleswiger« Literatur"
Antje Wischmann

Abstract: Anknüpfend an linguistische Untersuchungen zur Mehrsprachigkeit wird in diesem Beitrag herausgearbeitet, wie die sogenannte Südschleswiger Literatur als ein Spannungsfeld sprachlicher Varietäten begreifbar ist. Mit einer Analyse der sprachideologischen Entfaltung eines Revuetextes (2016) und eines Gedichts (1977/2011) wird gezeigt, dass territoriale oder identitätspolitische Aspekte die komplexen Konstellationen der Varietäten häufig zu Unrecht dominieren. In diesem Beitrag wird dafür plädiert, stattdessen den Adressatenbezug mehrsprachiger Literatur und die Prozesse der sozialen Positionierung zu untersuchen. Damit einhergehend wird eine neuartige Funktion dieser Minderheitenliteratur festgestellt: die gedächtnispolitische Symbolik einer generationsspezifischen Erinnerungsliteratur.
  • In:
  • Jahrgang 2016
  • |
  • PDF

2016 / 11 / 16   Rezensionen

Sven Jochem:
"Jon Pierre: The Oxford Handbook of Swedish Politics, Oxford: Oxford University Press 2016, 707 S."

Armin Pfahl-Traughber:
"Åsne Seierstad: Einer von uns. Die Geschichte eines Massenmörders. Aus dem Norwegischen und Englischen von Frank Zuber und Nora Pröfrock. Zürich: Kein & Aber 2016, 544 S."

Sven Jochem:
"Andreas Bergh: Sweden and the Revival of the Capitalist Welfare State, Cheltenham: Edward Elgar 2014, 154 S."


In: Jahrgang 2016

2016 / 09 / 21   Rezensionen

Elisabeth Böker:
"Karl Berglund: Mordförpackning. Omslag, titlar och kringmaterial till svenska pocketdeckare 1998–2011, Uppsala: Avdelningen för Littera-tursociologi (Uppsala Universitet) 2016, 287 S."


In: Jahrgang 2016

2016 / 08 / 15

This link will open a new tab ""Von unberechenbarem Wesen"? – Der literarische Trickster in den Isländersagas"
Anita Sauckel

Abstract: Die Isländersagas berichten aus der Perspektive der Sturlungenzeit über eine Periode, in der der isländische Freistaat noch intakt war. Allerdings werden in den Texten Figuren präsentiert, die nicht nur eine auffallende Nonkonformität mit der in den Sagas geschilderten Gesellschaft aufweisen, sondern sogar eine ernsthafte Bedrohung für deren Gleichgewicht darstellen. Der Aufsatz unternimmt den Versuch einer Neuinterpretation solcher Figuren auf Basis des Konzepts zur »Figur des Dritten«. Besondere Berücksichtigung kommt einer spezifischen Figur des Dritten, dem sogenannten Trickster, zu. Exemplarisch wird in diesem Aufsatz der Protagonist des Hreiðars þáttr heimska (»Die Geschichte vom tumben Hreiðar«) als Trickster gelesen.
  • In:
  • Jahrgang 2016
  • |
  • PDF

2016 / 08 / 15   Rezensionen

Lill-Ann Körber:
"Cecilie Tyri Holt: Edvard Munch. Fotografier. Oslo: Forlaget Press, 2013, 303 S. "


In: Jahrgang 2016

2016 / 07 / 08

This link will open a new tab "The Concept of the »Nordic Race« in German and Nordic Racial-Theoretical Research in the 1920s"
Merle Wessel

Abstract: Der Begriff der »Nordischen Rasse« ist besonders bekannt durch seine Verwendung in Deutschland zur Zeit des Nationalsozialismus. Das Konzept der »Nordischen Rasse« weist aber eine weitaus längere Geschichte auf. Dieses Essay diskutiert die Konzeptualisierung von »Nordisch« im Kontext der rassentheoretischen Forschung in Deutschland und den Nordischen Ländern in den 1920er Jahren. Es wird argumentiert, dass, obwohl die Forschung auf einer gemeinsamen Basis fußt, das »Nordische« das trennende Element war. Die Idee des »Nordischen« diente als Identitätsstifter innerhalb der unterschiedlichen nationalen und politischen Entwicklungen in den Nordischen Ländern und Deutschland in den 1920er und frühen 1930er Jahren.
  • In:
  • Jahrgang 2016
  • |
  • PDF

2016 / 07 / 08   Rezensionen

Rasmus Geßner:
"Neil Kent: The Sámi Peoples of the North. A Social and Cultural History. London: Hurst 2014, 331 S."

Armin Pfahl-Traughber:
"Tore Rem: Knut Hamsun. Die Reise zu Hitler. Aus dem Norwegischen von Daniela Stilzebach. Berlin: Das Neue Berlin 2016, 400 S."


In: Jahrgang 2016

2016 / 04 / 28   Rezensionen

Sven Jochem:
"Sammelrezension: Der schwedische Wohlfahrtsstaat im Wandel: Dynamiken, Gründe, Konsequenzen; darunter: Philip Mehrtens: Staatsschulden und Staats-tätigkeit. Zur Transformation der politischen Ökonomie Schwedens, Frankfurt & New York: Campus Verlag 2014, 297 S. Sven E. O. Hort: Social Policy, Welfare State, and Civil Society in Sweden, Band 1: History, Policies, and Institutions 1884–1988; Band 2: The Lost World of Social Democracy 1988–2015, Lund: Arkiv förlag 2014, 346 & 208 S. Lars Trägårdh, Per Selle, Lars Skov Henriksen, Hanna Hallin (Hgg.): Civilsamhället klämt mellan stat och kapital. Välfärd, mångfald, framtid, Stockholm: SNS förlag 2013, 334 S. Bengt Larsson, Martin Letell, Håkan Thörn (Hgg.): Transformations of the Swedish Welfare State. From Social Engineering to Governance?, Houndmills: Palgrave Macmillan 2012, 322 S. "

Jari Töppich:
"Michel Ekman (Hg.): Finnlands schwedische Literatur 1900–2012. Mit einem Essay von Clas Zilliacus. Aus dem Schwedischen von Regine Elsässer. Münster: Kleinheinrich 2014, 366 S."


In: Jahrgang 2016

2016 / 04 / 28   Annotationen

Hanna Eglinger:
"Lill-Ann Körber, Ebbe Volquardsen (Hgg.): The Postcolonial North Atlantic. Iceland, Greenland and the Faroe Islands. Berlin: Nordeuropa- Institut, 2014 (Berliner Beiträge zur Skandinavistik 20), 422 S. "


In: Jahrgang 2016

2016 / 03 / 24   Rezensionen

Stephan Michael Schröder & Inken Dose:
"Editorial: »Das Verblassen der Strahlkraft Nordeuropas als Chance für die Forschung«"

Stephan Michael Schröder & Inken Dose:
"Editorial: The Fading Appeal of Northern Europe Is a Chance for Academic Research "

Armin Pfahl-Traughber:
"Victor Lundberg: En idé större än döden. En fascistisk arbetarrörelse i Sverige, 1933–1945, Möklinta: Gidlunds Förlag 2014, 190 S. "


In: Jahrgang 2016

2015 / 12 / 18   Rezensionen

Armin Pfahl-Traughber :
"Niclas Sennerteg: Hakkorset och halvmanen. Nazister i Mellanöstern, Stockholm: Natur & Kultur 2014, 494 S. "

Armin Pfahl-Traughber :
"Frank Decker, Bernd Henningsen, Kjetil Jakobsen (Hgg.): Rechtspopulismus und Rechtsextremismus in Europa. Die Herausforderungen der Zivilgesellschaft durch alte Ideologien und neue Medien, Baden-Baden: Nomos-Verlag 2015, 414 S. "

Kristian Lødemel Sandberg :
"Benedikt Jager: Norsk litteraturhistorie bak muren. Publikasjons- og sensurhistorie fra DDR (1951-1990), Bergen: Fagbokforlaget 2014, 518 S. "


In: Jahrgang 2015

2015 / 12 / 12

This link will open a new tab "The Jews - Teachers of the Nazis? Anti-Semitism in Norwegian Anthroposophy"
Jan-Erik Ebbestad Hansen

Abstract: Dieser Artikel untersucht aus ideengeschichtlicher Perspektive die Sichtweise, die norwegische Anthroposophen in der Zeit zwischen den Weltkriegen bis kurz nach dem Zweiten Weltkrieg auf Juden und das Judentum hatten. Ein zentraler Punkt dieser Untersuchung ist zu zeigen, dass norwegische Anthroposophen eine antisemitische Auffassung vom Judentum hatten und Judentum als negatives Gegenstück zum Germanentum oder Deutschtum verstanden. Im einführenden Abschnitt zur Kontextualisierung wird neben Rudolf Steiners Definition von Judentum der große Einfluss geschildert, den er auf die norwegischen Anthroposophen hatte. Steiners Sicht auf Juden wird als assimilationistischer Antisemitismus definiert. Zweitens werden die grundlegenden Züge des norwegischen Germanentums und Antisemitismus dieser Zeit beschrieben.
  • In:
  • Jahrgang 2015
  • |
  • PDF

Social Media
Kontakt

Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons 4.0

Redaktion NORDEUROPAforum
Nordeuropa-Institut
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Tel.: +49 [30] 20 93 - 53 96
cvd [at] nordeuropaforum . de

Termine

08. 02. 2017 - 10. 02. 2017 
Die "andere Reformation" im Nordwesten / The "other Reformation" in the North-West

09. 02. 2017 - 10. 02. 2017 
XXXVII internationella VAKKI-symposiet

09. 02. 2017 - 10. 02. 2017 
Att skapa staden: Identitet, minne och delaktighet

Via vifanord.de
Neuigkeiten

2016 / 04 / 18 _ Ausstellung und Vernissage: Sigríður Rúns »Anatomy of Letters« an der HU Berlin

Am Mittwoch, 10. Mai 2016, 18 Uhr, lädt das Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin zur Eröffnungsveranstaltung der Ausstellung ANATOMY OF LETTERS der isländischen Künstlerin Sigríður Rún ein.

Das Ausstellungsprojekt verbindet die Paläographie der ältesten isländischen Schriftüberlieferung des 13. Jahrhunderts in einer Serie von 36 "typischen" Strichzeichnungen mit einer imaginierten Paläontologie. Künstlerische Auseinandersetzung trifft auf geistes- und naturwissenschaftliche Gegenstände.

In einem INTERDISZIPLINÄREN VORTRAGSENSEMBLE leiten Lena Rohrbach (HU Berlin), Guðvarður Már Gunnlaugsson (The Árni Magnússon Institute of Icelandic Studies, Reykjavík), Jörg Fröbisch (Museum für Naturkunde, Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung) und die Künstlerin selbst in das Zusammenspiel von Anatomie, Evolution, Schrift und isländischer Kultur ein.

Die Ausstellung, die in Kooperation mit der Botschaft von Island durchgeführt wird, wird bis zum 2. Juni 2016 im Hauptfoyer der HU Berlin zu sehen sein.

Für die Teilnahme an der Eröffnung wird bis zum 1. Mai 2016 um Anmeldung gebeten.

Weitere Informationen gibt es hier.

2016 / 02 / 09 _ Konferenzankündigung "Landscape and Myth in North-Western Europe" | München | 6.-8. April 2016

Vom 6. bis 8. April 2016 findet die Konferenz "Landscape and Myth in North-Western Europe" an der LMU München statt. Das Programm gibt es unter: http://www.nordistik.uni-muenchen.de/forschung/forschungsprojekte/mc_inseln/mc_conference/index.html Interessierte können sich gegen eine Gebühr von 10 Euro und mit einer E-Mail an matthias.egeler[at]lmu.de (bis 15. März) für die Teilnahme registrieren.

2015 / 08 / 19 _ 23. BSSSC Jahreskonferenz "Digital Agenda – New Chances and Challenges for the Regions of the Baltic Sea" | 23.-25.09.2015 | Wisby (Schweden)

Vom 23. bis 25. September 2015 findet im Wisby Strand Congress & Event Center (Wisby, Schweden) die 23. BSSSC Jahreskonferenz, eine der bedeutendsten subregionalen Veranstaltungen in der Ostseeregion, zum Thema “Digital Agenda – New Chances and Challenges for the Regions of the Baltic Sea” statt.

Die Jahreskonferenz bringt 150 Teilnehmer der 11 Länder, die in der Ostseekooperation aktiv involviert sind, aus den Bereichen der Politik und Verwaltung (lokal, regional, national und auf EU-Level) zusammen, genauso wie Vertreter von Universitäten, Oragnisationen, NGOs und dem Privatsektor. In der Konferenz werden traditionelle BSSSC-Politikbereiche wie Verkehr, Kultur und Jugend aus innovativen Perspektiven beleuchtet. Unter den Rednern finden sich Vertreter des Regionalkommittees, des CBSS, CPMR, BDF und vielen anderen.

Ein Bestandteil der Konferenz wird die Sitzung zu “Interreg – turning ideas into projects” sein. Zum 25. Jubiläum der Interreg-Kooperation, werden innerhalb der Interreg-Programme der zentral- und südbaltischen Regionen sowie der Ostseeregion neue Förderungsmöglichkeiten für die territoriale Zusammenarbeit präsentiert und diskutiert.

Mehr Informationen gibt es unter www.bsssc.com.

Die Anmeldung ist frei und kann hier getätigt werden: https://www.webropolsurveys.com/S/2A9D563CA441F0CC.par

Kontakt:
BSSSC Secretariat
c/o Uusimaa Regional Council
Esterinportti 2 B • 00240 Helsinki • Finland
+358 9 476 7411 • www.bsssc.com

2015 / 03 / 21 _ 22. Arbeitstagung der Skandinavistik (ATDS) 29.9.-1.10.2015 in Köln: Anmeldung bis 1. April 2015

Die 22. Arbeitstagung der Skandinavistik (ATDS) findet von Dienstag, 29. September bis Donnerstag, 1. Oktober 2015 in Köln statt. Verbindliche Anmeldung können bis zum 1. April 2015 erfolgen, die Teilnahmegebühr muss bis 1. Mai 2015 überwiesen werden.

Die endgültige Anmeldung von Arbeitskreisvorträgen und Projektberichten kann bis zum 15. Mai 2015 vorgenommen werden. Veröffentlichung des endgültigen Programms: 1. Juli 2015.

Tagungsort:
Universität zu Köln
Albertus-Magnus-Platz,
50923 Köln

Kontakt:
Institut für Skandinavistik/Fennistik
Universität zu Köln
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln
Telefon: +49 (0)221 470-4115
E-Mail: atds-2015(at)uni-koeln.de
skanfen.phil-fak.uni-koeln


Archiv

Über die Zeitschrift

Geschichte

Flyer

Redaktion

Für Autor_innen & Gutachter_innen

Kontakt / Impressum

Links


NORDEUROPAforum 2016.

NORDEUROPAforum

Humboldt-Universität zu Berlin
Nordeuropa-Institut
Redaktion NORDEUROPAforum
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Telefon: +49 [30] 20 93 - 53 96
Telefax: +49 [30] 20 93 - 96 26
Redaktion

Chefredaktion
Inken Dose


CvD / Rezensionen
Ina Juckel

Logo Ecke