Logo
"Die Theorie ist eine Vermutung mit Hochschulbildung."

James "Jimmy" Earl Carter

Ein Überblick über die studentische Selbstverwaltung

Willkommen

Habt ihr euch schon einmal gefragt, was das StudentInnenparlament macht? Wer oder was sind eigentlich ein Fachschaftsrat oder das RefRat und was wollen die von mir?

Besonders zu Anfang des Studiums ist es recht verwirrend die öffentlichen Gremien und Institutionen auseinander zu halten, respektive zu verstehen, was sie eigentlich für euch tun. Wir wollen euch deshalb hier in der gebotenen Kürze und Präzision einige wichtige Institutionen und Gremien vorstellen. Dabei wollen wir uns auf die Strukturen beschränken, die der studentischen Selbstverwaltung zuzurechnen sind.

Fachschaft und Fachschaftsrat

Die gesamte Studierendenschaft eines Studienganges wird als "Fachschaft" bezeichnet. Mit deiner Immatrikulation im Studiengang "Wirtschaftspädagogik" bist du automatisch Teil der "Fachschaft der Wirtschaftspädagogen an der HU" geworden. Die Fachschaft wiederum wählt aus ihrer Mitte einen Rat, der die Interessen der Studierenden gegenüber der Hochschulleitung vertritt und in sämtlichen Belangen Ansprechpartner für die Studierenden ist. Dieser Rat wird auch "Fachschaftsrat" genannt.

Er steht dir bei Fragen zum Stundenplan, zu den Studien- und Prüfungsordnungen, bei Problemen mit den Dozierenden und allen anderen Nöten als Ansprechpartner zur Verfügung

Die Fachschaft der Wirtschaftspädagogen an der HU hat zuletzt im Dezember 2009 turnusgemäß einen neuen Fachschaftsrat gewählt.

ReferentInnenrat

Der ReferentInnenrat, auch kurz "RefRat" genannt, entspricht an der Humboldt Universität dem, was an anderen Universitäten und Fachhochschulen die ASTAs (Allgemeiner Studierenden-Ausschuss) übernehmen. Der RefRat ist Dienstleister und stellt die politische Vertretung der Studierenden dar, der sich für die studentischen Belange an der Universität einsetzt. Wahl und Kontrolle des RafRates obliegt dem StudentInnenparlament (siehe weiter unten).

Es gibt zu Zeit 15 Referate, die sich um die verschiedensten Belange kümmern:

Eine kleine Auswahl an Referaten:
1. Soziales - koordiniert das Beratungssystem zum Thema Soziales; wie die BAföG-Beratung, das Semesterticketbüro, Studieren mit Behinderung, allgemeine Rechtsberatung, allgemeine Sozialberatung, Beratung für Hochschul- und Prüfungsrecht ...
2. Finanzen - verwaltet den Haushalt der Studierendenschaft
3. Studieren mit Kind - vertritt die Interessen der studierenden Eltern und betreibt den "Kinderladen" in der Monbijoustraße

Weitere Informationen findet ihr auf den Seiten des RefRates: RefRat - Homepage

StudentInnenparlament

Ihr habt euch bestimmt schon gefragt, wenn ihr da eigentlich jedes Jahr wählt, deshalb hier eine kurze Einführung:

Das Studierendenparlament, besser bekannt als StuPa, hat neben der Aufgabe den RefRat zu wählen und zu kontrollieren, die Hauptaufgabe, über die Finanzen der Studierenden zu wachen. Von euren Semesterbeiträgen werden jedesmal automatisch um die 7 Euro für die Verfasste Studierendenschaft abgezweigt. Ein Drittel diesen Geldes erhalten die Fachschaften, der Rest wird vom StuPa verteilt. Neben den Aufwendungen für die Gehälter der studentischen Beratungssysteme und der Büroauslagen, werden studentische Projekte unterstützt, wie zum Beispiel der Kinderladen, die zwei studentischen Zeitungen "Huch" und "UnAufgefordert" usw.

Des Weiteren befast sich das StuPa mit Anträgen und Stellungnahmen zum Themen des Hochschulsports, der Mensa und der Umgestaltung der Studienordnungen. Das StuPa wird einmal im Jahr gewählt, meistens gegen Ende des Jahres. Es fasst 60 Mitglieder, die die unterschiedlichsten Gruppen repräsentieren, wie politische Parteien, unabhängige Listen oder auch Fachschaften. Alle Sitzungen des StuPa sind öffentlich

Mehr Informationen erhaltet ihr unter: Homepage des StudentInnenparlamentes