Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Detailansicht

PE004_3 - Führungskraft und Stellvertreter - Gemeinsam zu klaren Arbeitsgrundlagen kommen

8 Stunden
0.00 EUR
0.00 EUR
Gemeinsam zu klaren Arbeitsgrundlagen kommen

Im Führungsalltag gibt es immer wieder Themen, die so selbstverständlich
erscheinen, dass sie auf den ersten Blick keine Brisanz in sich bergen.
Dazu gehört zum Beispiel das Thema ‚Führungskraft-Stellvertreter‘.
Für manche Führungskräfte ist dabei alles klar und sie haben keinerlei
Diskussionsbedarf. Doch es gibt einige Führungskräfte und Stellvertreter,
die einige Fragezeichen bei diesem speziellen Thema haben. Für Sie ist
das halbtätige Seminar gedacht. Es sollen beide Seiten beleuchtet werden.

Aus der Sicht der Führungskraft:
- Wie wähle ich eine Stellvertretung aus? Was gilt es da zu beachten?
- In welche Entscheidungen oder Fragestellungen soll die Stellvertretung
   eingebunden werden – in welche nicht?
- Welche Erwartungen habe ich an die Stellvertretung?
- Was muss ich sonst noch alles beachten?

Aus der Sicht der (möglichen) Stellvertretung:
- Was darf ich als Stellvertretung – was nicht?
- Wie muss ich involviert werden in bestimmte Prozesse, damit ich in
   Abwesenheit der Führungskraft agieren bzw. entscheiden kann?
- Welche Erwartungen habe ich an die Führungskraft?
- Wie komme ich mit der Sandwich-Position klar, die eine Stellvertretung
   mit sich bringt?

Zielgruppe:
- Führungskräfte mit Fragezeichen zu dem Thema und der Offenheit,
  sich damit auseinanderzusetzen
- Stellvertretungen oder Mitarbeitende, die gerne zukünftig eine
  Stellvertretung übernehmen wollen oder sollen