Berufsbegleitender Teilzeitstudiengang der Humboldt-Universität zu Berlin in Kooperation mit dem Berliner Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse

Modul

3. Praktiken und Medien

Zu Beginn der Kernphase werden verschiedene Techniken und Methoden der Klassifikation, des Vergleichs und der Analyse kultureller Praktiken vermittelt. Mediale Ausdrucksformen wie Texte, Bilder, Zahlen, Filme oder Piktogramme sollen hinsichtlich ihrer jeweiligen kulturellen Funktionen analysiert und als Elemente kulturellen Wissens problematisiert werden. Ein zweiter Schwerpunkt des Moduls zielt auf die historische und analytische Interpretation von Interaktionen, Ritualen, Formen verbaler und nonverbaler Kommunikation, sowohl in ihren expliziten wie unbewussten Inhalten.

Studieninhalte & Zeitaufwand:

  • 2 SWS Seminar zur Theorie und Methodik der Analyse und Interpretation kultureller Praktiken (Fallgeschichten) und ihrer medialen Artefakte (Bilder, Texte, abstrakte Zeichen, Apparate usw.)
  • 2 SWS Lektürekurs zum Seminar

Modulabschlussprüfung

Z.B. in Form einer mündlichen Prüfung, Hausarbeit, Klausur, Referat
mit Verschriftlichung und multimedialer Präsentation.