Berufsbegleitender Teilzeitstudiengang der Humboldt-Universität zu Berlin in Kooperation mit dem Berliner Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse

Modul

5. Kulturtechniken und Wissenschaftsgeschichte

Im fünften Semester geht es um grundlegende Kulturtechniken wie Sprechen, Zeichnen, Schreiben, Lesen, Rechnen, Musizieren, Messen usw. Das Wissen um Kulturtechniken soll explizit auch auf außereuropäische und/oder schriftlose Kulturen angewendet werden. Untersucht wird auch die historische Entwicklung der Erfassung von Kulturtechniken; dabei wird beispielsweise die Geschichte von Wissenschaften wie Kulturanthropologie, Psychologie und Medizin betrachtet. Auch der Umgang mit historischen und aktuellen Lebenswelten und den zugehörigen Kulten, Normen und Unterhaltungsformen sowie deren institutionellen,
ökonomischen, sozialen, geschlechtlichen und materiellen Ausprägungen soll erforscht werden.

Studieninhalte & Zeitaufwand:

  • 2 SWS Seminar zur Beschreibung und Analyse kultureller Techniken (wie z.B. Tauschen, Erinnern; Rituale, Spiele und deren Artefakte)
  • 2 SWS Lektürekurs oder Ausstellungsexkursion zum Erwerb von Kompetenzen zur Historisierung der Gegenstände des Seminars

Modulabschlussprüfung:

Z.B. in Form einer mündlichen Prüfung, Hausarbeit, Klausur, Referat
mit Verschriftlichung und multimedialer Präsentation.