The "Stadtlabor for Multimodal Anthropology" aims at developing ‘an anthropology of/as urbanism’. It critically explores governmental, everyday, insurgent and more-than-human practices of city making. It also experiments with ethnography as a more-than-textual, multimodal practice.

Partners

Contact

Subscribe for the mailing list

Social networks

Touristische Artefakten als Formen des Kulturvergleichs (und das Unbehagen in der Ethnologie)

‚Kultur‘ als moderner Begriff des gesellschaftlichen Vergleichs steht im direkten Zusammenhang mit der Überwindung von Zeit und Raum durch neue Mobilitäts- und Informationsinfrastrukturen. Tourismus und Ethnologie auch. Das Seminar widmet sich primär der anthropologischen Analyse von touristischen Artefakten als Formen des Kulturvergleichs. Durch eine Fokussierung auf Artefakte (die Postkarte, die Reiseführer, das Hotel, die Sehenswürdigkeit, der Strand, die Kreuzfahrt usw.) werden sowohl die sozio-materielle Situiertheit des Tourismus als Praxis, als auch verschiedene Formen der touristischen Selbst/Fremderfahrung sichtbar. Dabei soll es auf die problematischen Begegnungen zwischen Tourismus und Feldforschung eingegangen werden.

Link zum Vorlesungsverzeichnis

Instructors