Russisch-deutscher philosophischer Kreis
 
Humboldt-Universität zu Berlin

Университет им. Гумбольдта, Берлин

» English

» Русский

Brainstorming, Mind-Mapping und Networking sind Begriffe, die innovativ, demokratisch und vor allem neu wirken, obwohl die Konzepte mehrheitlich zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts entstanden. Die Grundideen des selbstständigen und zugleich gemeinsamen Denkens und Arbeitens sind noch älter. Sie waren bereits ein wichtiges Anliegen der Spätaufklärung. Nicht nur ihr bekanntester akademischer Vertreter, Immanuel Kant, forderte, dass jede Person sich ihres eigenen Verstandes bedienen solle. Die außerakademischen Zusammenschlüsse und Salons diskutierten anspruchsvolle und aktuelle Fragen aus Gesellschaft und Wissenschaft öffentlich.

In verschiedenen Sektionen sind wir in Workshops und Vorträgen solchen Fragen nachgegangen, die im 18. Jahrhundert ebenso diskutiert wurden wie heute, allen voran die Frage, was denn Aufklärung für jede und jeden von uns eigentlich ist, und haben uns der Herausforderung gestellt, im interdisziplinären Dialog die Grenzen des akademischen Diskurses (erneut) zu hinterfragen.


Um nicht nur diese, sondern auch alltagspraktische Schranken zu überwinden, haben wir auf eine Teilnahmegebühr verzichtet, Kinderbetreuung, Zuschüsse (Reisekosten) für Studierende sowie kostenlose private Unterkunft angeboten. Wir danken der Förderlinie Freiräume der Exzellenzinitiative sowie dem Studierendenparlament der Humboldt-Universität, die dies ermöglicht haben.
Es freut uns, dass dadurch so lebhafte Diskussionen über Statusgruppen hinweg stattgefunden haben. Wir danken allen Teilnehmenden für ihre aktiven Beiträge, den internationalen Gästen und besonders den interdisziplinär Vortragenden, die gemeinsam einen Dialog über Sprach- und Fachgrenzen hinweg geführt haben, wie wir ihn uns erhofft hatten!

Zu guter letzt möchten wir Prof. Dr. Tobias Rosefeldt danken für seine Ermutigung, Roland Krause und Lisa Vogt für ihre freundliche Unterstützung, den Musikern, Gero Wiechmann und Oliver Gascoigne, für die musikalische Untermalung und unseren Sponsoren für ihr Vertrauen in uns und ihren Zuspruch in Form von rund 12.000 Euro. 

Carina Pape, Holger Sederström


Mit Vorträgen von

Prof. Martin L. Davies
(Leicester)  Geschichte

Prof. Dr. Ingrid Mühlhauser
(Hamburg) 
Medizin

Spiegel-Interview zu Patientenaufklärung

Prof. Dr. Miloš Vec
(Wien)  Rechtswissenschaft

Radka Tomečková
(Graz / Berlin)
Philosophie

Prof. Dr. Frederik Stjernfelt
(Kopenhagen) 
Kulturwissenschaft

Prof. Stjernfelt über "Multikulturalismus"

Wiebke Helm
(Halle/Saale) 
Erziehungswissenschaft




Konferenz
24.-26. September 2014




230 Jahre Beantwortung der Frage:
Was ist Aufklärung?





Die Kleine Berliner Mittwochsgesellschaft






Abbildungsnachweis: Carina Pape & Holger Sederström s



Organisation

Carina Pape
Holger Sederström


Finanzen
Holger Sederström
Carina Pape
Willi Reinecke

Sascha Freyberg

 

Workshop-Leitung
Anne MacKinney
Lisa Baurmann
Michael Pyrsch
Paul Homrighausen (Koordinator)
Grischa Schwiegk

Patricia Zubi
Tim Karolewicz



» Zu den Preisfragen

Informationen zu Workshops, Hintergründen, Preisfragen und der Einreichung von Artikeln

» Programm (pdf)

» Plakat (pdf)

» Pressemitteilung (pdf)

» Fotoalbum


» Allgemeine Informationen

Informationen zu den Konferenzorten, Unterkunfts- und Anreisemöglichkeiten


 


***************

Mit Unterstützung des
Lehrstuhls für Klassische Deutsche
Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin






Gefördert durch die Exzellenzinitiative der
Humboldt-Universität zu Berlin
Förderlinie Freiräume
und das Studierendenparlament der HU


» Zur Hauptseite