Untersuchung von Bienenwachs auf Verfälschungen

Dank finanzieller Unterstützung durch den Deutschen Imkerbund e.V. konnte am LIB ein routinemäßiges Verfahrens zur Voruntersuchung von Wachsproben auf Verfälschungen mittels Infrarotspektroskopie (IR) etabliert werden. Damit können Verfälschungen von z.B. Mittelwandwachs mit Stearin, Paraffin und Rindertalg ab etwa 2,5% nachgewiesen werden. Im Gegensatz zu den Standardverfahren in der Wachsanalytik wird im Befund der IR der prozentuale Anteil der jeweiligen Verfälschung gegenüber Naturbienenwachs angegeben. Die IR wird bei uns ab April 2018 als schnelles Verfahren zur Wachsvoruntersuchung angeboten. Sollte danach der Verdacht einer Verfälschung bestehen, empfehlen wir eine zusätzliche Überprüfung durch ein weiteres Labor (Standardverfahren). 

Auftragsformular zur Wachsvoruntersuchung *

Was ist zu beachten:

Probe:

  • möglichst repräsentativ, evtl. Mischprobe von mehreren Mittelwänden einer Charge oder von verschiedenen Stellen aus einem Block
  • mindestens 20 g bzw. 200 cm2 (Größe eines Briefumschlags) 
  • als Mittelwandstück/e oder kleiner Block/ Blöcke

Versand:

  • gut verpackt
  • an:
    Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.V.
    Honiglabor
    Friedrich-Engels-Str. 32
    16540 Hohen Neuendorf
  • bitte Auftragsformular verwenden!
  • Befund und Rechnung werden zugeschickt.

Rückfragen unter 03303-293832 oder Turn on Javascript!

 

Preisliste Wachsvoruntersuchung* (gültig ab 03.04.2018):

  Imker*  Imkereifachhandel*
Wachsvoruntersuchung auf 
Paraffin, Stearin
und/oder Talg   
20,00 EUR       30,00 EUR

Alle Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer sowie Kosten für Porto und Verpackung.
*Preise gültig nur für Imker und Imkereifachhandel aus Deutschland. Wir bitten um Rücksprache bei größeren Probenmengen (>10) oder Anfragen anderer Kunden (Unternehmen, Labore, Ausland).

 



Zurück