Innovativer Ausbau der Infrastruktur des LIB Hohen Neuendorf e.V. zur Verbesserung einer nachhaltigen Bienenhaltung

Dieses Projekt wird mit Mitteln der Europäischen Union aus den Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Brandenburg finanziert.

Das LIB stellt sich mit seiner praxisorientierten Forschung seit vielen Jahren als wichtiger Partner für Imker, Wissenschaftler, Politik und die interessierte Öffentlichkeit dar.

Die Forschungsaufgaben des LIB sind Bestandteil der Förderung einer nachhaltigen Bienenhaltung nicht nur in Brandenburg bzw. Deutschland sondern auch in der gesamten EU. Durch zielgerichtete anwendungsorientierte Forschungsprojekte sollen auch zukünftig die Imkerei und Bienengesundheit unterstützt, ihre Stellung auf dem Markt verbessert und die Produktion regional hergestellter Lebensmittel gefördert und deren Qualität gesichert werden.

Im Rahmen dieses Vorhabens wurden Geräte und kleinere Baumaßnahmen zur Sicherung und Steigerung der Forschungstätigkeit und Leistungsfähigkeit des LIB über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) beantragt. Damit werden Forschungsarbeiten ermöglicht, die über eine genetische Verbesserung der Bienenpopulation, über eine Verbesserung der Krankheitsdiagnostik und der Bienengesundheit und über neue Honiganalyse- und Honigernteverfahren die Nachhaltigkeit der Imkerei in Brandenburg, Deutschland bzw. ganz Europa unterstützen.
Durch Ausstattung des LIB mit innovativer Technik ermöglicht es, die Arbeiten mit zeitgemäßen Methoden unter Berücksichtigung von sowohl ökologischen als auch ökonomischen Aspekten durchzuführen und damit die bisher so erfolgreiche Forschungsarbeit des LIB fortzusetzen.

Insgesamt sind mit finanzieller Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Mitteln des Landes Brandenburg im Zeitraum 2016-2018 Geräteinvestitionen und kleinere Baumaßnahmen in Höhe von 1,2 Millionen Euro geplant.



Zurück