Abgeschlossene Promotionen

Literatura Mondo 1922

Dr. Viola Beckmann

Literatur für ein zerstreutes Volk oder Weltliteratur? Esperantoliteratur und ihre Bedeutung für die Entwicklung der Sprache und der Gemeinschaft

Seit ihrem Erscheinen 1887 wird in der Plansprache Esperanto gedichtet, erzählt und übersetzt. Ab Oktober 1922 erschien in Budapest Literatura Mondo, die erste Literaturzeitschrift in Esperanto. Im Titel dieser Zeitschrift wird ein transnationaler Literaturbegriff programmatisch, der als Begriff nicht neu ist, jedoch durch die Verwendung einer Nicht-Nationalsprache neu konzeptionalisiert wird.

Die Dissertation analysiert theoretische und essayistische Texte, die zwischen 1922 und 1949 in Literatura Mondo erschienen sind, im Hinblick auf die Frage, inwieweit die Vorstellung einer „Heimat in der Literatur“ als einer genuin jüdischen Vorstellung von unterschiedlichen Autoren mit unterschiedlichen Prämissen adaptiert wird.

Dr. Omer Arad